Blackout?

Nein, ich hatte keinen. Mir droht auch keiner und wie mir scheint auch Deutschland nicht. Das hatten ja unsere ruhmreichen Energiekonzerne uns prophezeit, wenn wir auf die Atomenergie verzichten.

„Sonnenenergie und Windkraft werden in der kalten Jahreszeit nicht ausreichen!“
„Wir werden teuren Strom aus dem Ausland einkaufen müssen!“
„Wir werden mit großflächigen Stromausfällen rechnen müssen!“

Das alles ist nicht mal ein Jahr her. Atomkraftwerke gehören zumindest in Deutschland der Vergangenheit an.

Und wo bleibt der Blackout? Wurde euer Strom rationiert? Ähnlich wie es in vielen Städten auf der Welt ist? Einfach mal für 2 Stunden der Strom weg, oder länger?

Ich will es nicht beschreien, aber wie es ausschaut geht es uns doch gerade gut. Heizungen laufen, das Licht brennt… was will der Mensch mehr? Ob das so weitergeht kann ich nicht garantieren, aber das wir trotz widriger Bedingungen immer noch Strom nach Frankreich exportieren, weil deren Stromverbrauch doppelt so hoch ist wie unserer, und das bei ca. 15 Mio weniger Einwohner, lässt mich ein wenig hoffen und ganz viel lächeln.

Die berühmte Klotür

Ich habe heute Morgen wieder einmal einen großen Fehler begangen.

Naiv, wie ich manchmal bin, habe ich mir die SAT 1 Nachrichten angeschaut und durfte feststellen, dass es heutzutage nicht wichtig ist, dass in Syrien gerade Menschen getöten werden. PIPA, SOPA und ACTA werden, wenn überhaupt nur am Rande erwähnt.

Der Fang eines Walhais in Pakistan dagegen ist eine Sensation. Noch nie haben Menschen auf dieser Welt einen Fisch aus dem Wasser gezogen! Schon gar keinen so großen und leider auch so friedfertigen Fisch. Die Pakistani haben sich über den Fang gefreut, natürlich. Denn wie ich den Nachrichten ebenfalls entnehmen konnte bringt so ein Tier 14000€ auf dem Markt. Ich mache den Fischern keine Vorwürfe so ein Tier zu fangen und zu töten, denn schließlich geht es bei denen meist um das eigene Überleben, aber mich nervt es, dass hier so eine Show daraus gemacht wird.

Einen Walhai! Echt? Wieso zeigt ihr nicht gleich den Fang von Delfinen und das Abschlachten von Babyrobben morgens um 8?

Das traurige an der Sache ist, dass es auf der Erde Regionen gibt, in denen Menschen ihren Lebensunterhalt damit verdienen, Tauchtouren zu genau diesen sanften Riesen durchzuführen. m(

 

Suuuuuper Sat 1

Letzte Nacht hatten wir alle wieder einmal die Ehre uns den Superbowl anzuschauen. Eine sehr interessante Partie stand an: New England Patriots gegen der New York Giants. Interessant, weil die Giants in den letzten 30 Jahren gerade einmal 3 Superbowls gewonnen haben.

TopStars wie Tom Brady und Eli Manning gaben sich nichts. Großartige Pässe um die 40 Yards waren keine Seltenheit und auch so war das Spiel durchgehend spannend. Schon im ersten Viertel hatten die Giants Punkte vorgelegt. Dann legte Sat 1 nach. Die geschätzt 10te Werbung bei Sat 1. Meet one for fun, meet one for flirt, aber dazu später.
Während wir uns also hier in Deutschland diese tolle Werbung ansehen durften, jubelte der Rest der Welt. 96 yards!!!!!! Also die Länge des gesamten Spielfelds minus 4 lächerlichen Yards und TOUCHDOWN!!!
Wir sahen gerade noch den Läufer in die Endzone laufen. Wie es dahin kam war vollkommen schleierhaft…. über das Internet bekamen wir die Bestätigung. Ein ganz dummer Zeitpunkt für Werbung. Sat 1 dachte sich, dass es genau in diesem Moment am meisten lohnen wird Werbung für den Internet Explorer zu machen. m(

Schon bei der ersten, kleineren Verfehlung dieser Art und der dauernd gleichen Werbung brauten sich über dem Twitteraccount braune Wolken zusammen. Bei dem verpassten Rekord brach der Shitstorm dann endgültig über Sat 1 herein.

Bleibt zu hoffen, dass die Übertragungsrechte nächstes Jahr wieder bei der ARD landen, denn hier geht es auch ohne unpassende Werbeunterbrechungen.

 

Ab(Origin)

oder wenn die Angst vor Raubkopierern dafür sorgt, dass die bezahlenden Kunden gegängelt werden.

Gestern habe ich schnucklige 2 Stunden damit zugebracht die Spieleplattform Origin von EA Games wieder zum Laufen zu bringen. Aus irgendeinem dummen Grund bin ich davon ausgegangen, dass mein Rechner mit Origin irgendein Problem hat. Immerhin meldete sich Origin zwar am Server von EA an und zeigte mir mein gekauftes Spiel, aber kurz darauf verschwand Origin wieder, ohne einen Laut von sich zu geben.

Ein Absturz, auf meinem Rechner? Das kann nicht sein. Ich probierte es über das Battlelog, auch hier Probleme mit Origin.

Nun fragt sich mancher vielleicht Origin? Battlelog? WTF?

Jaha, EA hat sich gedacht: Wieso unsere Spiele auf fremden Spielplattformen wie Steam anbieten? Die machen damit Umsatz und Geld…. das können wir uns selbst einstecken. HAHA! Was ein Fuchs das gewesen sein muss!
Aber einfach nur eine Spieleplattform war zu einfach und wer weiss? Vielleicht hat daran irgendwer eine Lizenz oder ein Patent? Also entwickelt man diese Spieleplattform, über die die Spiele gekauft und heruntergeladen werden können und die der Verifizierung des Users dient. Wenn man wie ich dazu noch BattleField 3 spielt, dann wird ein Plugin für den heimischen Browser gebraucht, dass sich Battlelog nennt und über welches man sich, angeblich komfortabel, bei Servern anmelden kann, auf denen dann die Spieler zusammen spielen können.

Nun gestern funktionierte das ganze System bei mir. Nach fast 2 Stunden gab es dann auch mal eine Fehlermeldung von Origin: Fehlercode 450 und 503. Klassische Fehlermeldungen, wenn ein Server überlastet oder nicht erreichbar ist. Herzlichen Dank! In der Zwischenzeit hatte sich offensichtlich auch BattleField 3 von meinem Rechner verkrümelt, und nein ich habe das nicht gelöscht! Es war einfach weg. Wahrscheinlich bei der Neuinstallation des Browserplugins gelöscht. Also durfte ich als die Server um 23h Ortszeit wieder Antwort gaben die netten 15,6 GB neu herunterladen.

m(

Wenn zwei sich streiten, wer freut sich dann eigentlich?

Naja bei Patentstreitereien gibt es eigentlich nur einen Sieger: Den Anwalt

Egal welche Seite ein Anwalt vertritt, er wird gewinnen und das Geld einsacken und das mit Recht. Patentstreitereien können gar nicht teuer genug sein und meiner Meinung nach müsste in so manchem Fall ein Richter die Klagen wegen grobem Unfugs zurückweisen, aber wie man immer wieder sieht werden tatsächlich rechtkräftige Urteile gefällt. Apple verklagt Samsung und Samsung darf in der EU das Samsung Galaxytab nicht verkaufen. Nun hat Motorola dafür gesorgt, dass diverse iPads und iPods von Apple nicht im Onlineshop von Apple verkauft werden dürfen. In anderen Onlineshops schon, auch in lokalen Shops, aber eben nicht im Apple Store. Mehr dazu hier.

Da fragt man sich doch was der ganze Scheiss soll? Mittlerweile gibt es keinen Großkonzern in diesem Marktsegment, der nicht gerade verklagt wird oder verklagt. Dabei ist alles durchgehend grober Unfug. Microsoft wird dazu verpflichtet neben dem IE direkt bei der Installation von Windows eine Auswahl anderer Browser bereit zu stellen. Android und Mac OS kommen dagegen auch nur mit ihren eigenen Browsern daher. Google Streetview macht erst Bilder und fragt dann die Bewohner, ob die das durften. MS soll das vorher machen. Google ändert die Nutzungsbestimmungen, Microsoft schaltet Anzeigen, dass genervte Googleuser doch auch Microsoft nutzen können.

Auch wenn ich es nicht verstehen kann, warum sich Menschen diese teuren Gerät vom dem angebissenen Apfel kaufen, muss ich einfach sagen, dass mich das Verhalten von Motorola genauso nervt wie das all der anderen Großkonzerne. Verdient ihr denn nicht alle miteinander ein Vermögen an uns Kunden? Könnt ihr euch die Milliarden nicht einfach aufteilen? Ich weiss das Gras auf der anderen Seite des Zauns ist immer grüner, aber das hier schmeckt doch auch. Wieso kann sich nicht einfach Technik, Know-How und Style durchsetzen, statt der Anwälte? Habt ihr so viel Angst davor, dass der Kunde sich nach seinen Wünschen entscheiden könnte?

Die Luft wird dünn fürs Internet

Da können sich die Massen im Internet ruhig über Herrn Heveling lustig machen, dass er glaubt, dass das Web 2.0 bald Geschichte sein wird, denn soviel Unrecht hat der Mann da nicht.

STOP Schilder gegen Kinderpornografie, SOPA, PIPA, ACTA und wie die Verfahren zur Unterbindung von Urheberrechtsverstößen alle heißen… Die Luft wird dünner. Schon heute werden weite Teile des Netzverkehrs gescannt und ich wette selbst dieser Blog wird wahrscheinlich durch den ein oder anderen Computer analysiert werden.
Mit jedem neuen Gesetzesentwurf sind wir einer grundlegenden Veränderung des Internets einen Schritt näher. Und wie ja langsam auffällt ist unseren Politikern klar, dass es über die bundespolitische Ebene nicht funktioniert. Hier gibt es doch noch ein paar Menschen mit Gewissen, die das Grundgesetz nicht einfach aushebeln wollen. Deshalb wird dies über die EU Ebene versucht, und zwar mit dem zuvor genannten ACTA.

Über ACTA ist nicht viel bekannt. Nur soviel, dass demnächst schon Satzfragmente zu den urheberrechtlich geschützten Stücken werden und man sich bei der nicht autorisierten Nutzung strafbar macht. Filmzitate wären damit nicht mehr möglich, oder aber eben auch andere Inhalte. Dazu kommt, dass nun das Netz offenbar stärker gescannt werden soll.

Youtube, Google+, Facebook, Wikipedia…. Alles gefährdet. Man muss nicht lange darüber nachdenken, um darauf zu kommen, dass das Verschwinden dieser 4 das Internet nachhaltig verändern würde. Sicherlich würde das Web 2.0 nicht sofort ausfallen, aber vielleicht wäre es doch ein Tod auf Raten.

Stellt sich nur die Frage: Wer will das Internet in Ketten legen? Und wieso spielt unser Staat da mit? Wieso spielen so viele Menschen dabei mit? Das was über ACTA bekannt ist verursacht Sorgenfalten auf der Stirn. Wie schlimm das wirklich ist kann man nur erahnen, wenn man sieht, dass gestandene Politiker, die vom EU Parlament beauftragt sind, ACTA mitzugestalten, alles hinwerfen, weil sie das nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren können.

Am 11.02.2012 ist europaweiter Aktionstag gegen ACTA

Das einzig Gute: Diese Drecks-Apps von Facebook würden reduziert. Keine Welche-Disneyfigur-bist-du-Scheisse mehr. \0/

Eine Plage namens Facebook

Seid ihr bei Facebook angemeldet? Kann ja mal passieren. Ich meine, da kann man Freunde treffen, die man nie hatte und Klassenkameraden mit denen man Jahre lang keinen Kontakt hatte. Die Familie lässt es sich manchmal auch nicht nehmen sich als Freund zu bezeichnen und der Chef würde auch nur zu gern wissen, was der Mitarbeiter so für ein ‚persönliches‘ Umfeld im Internet hat. Eine Ablehnung hat meist zur Folge, dass täglich erneute Freundschaftsanfragen reinkommen. Wo man steht und geht im Netz trifft man auf das kleine weisse F auf blauem Grund. Eigentlich ganz sympatisch. Ich mag blau! Dann aber auch wieder nervtötend. Viele Menschen verbringen am Tag Stunden damit zu tolle Sachen auf ihre Homepage zu packen, um einen Thumb up zu kassieren. „Bla ist in einer Beziehung mit Blabla.“ Thumb up!!! Eine Woche später dann „Bla hat seinen Beziehungsstatus in Single geändert.“ Scheiss drauf! Thumb up!!! Alles wird mit einem Daumen hoch ratifiziert. Ob dies nun passend ist oder nicht ist erstmal nebensächlich.

Wenn man sich in diesem Netz erst einmal bewegt kann es dazu kommen, dass man sich anpasst und auch mal was vom Stapel lässt. Die ersten Thumbs up sind in etwa wie der erste Schuss Heroin. Man will mehr. Jedenfalls erscheint es mir so. Da werden die blödesten Ereignisse auf die eigene Pinnwand gestellt.

Irgendwann dann fängt man selbst an wahllos Daumen hoch zu verteilen. wahrscheinlich in der Hoffnung, dass irgendwer den eigenen Post auch mit einem versieht. Hinzu kommen unzählige Gewinnspiele nerviger Firmen. Apple verlost ein iPad? klick. DM verlost einen Labello? Klick. Oftmals ohne Hirn und ohne Verstand. Erst später fällt es Wenigen auf, was sie da so alles teilen.

Facebook wird auch nie müde dafür zu sorgen, dass das soziale Netz um einen herum immer größer wird. Kennst du diese Leute? Ja schon, aber eigentlich will ich das gar nicht. Diese Leute haben mit Hilfe von Facebook ganz viele Freunde wiedergefunden. Du musst dafür nur deinen Rechner freigeben. Willst du das? Zur Hölle NEIN!!! NEIJEN!! Und dann das Beste: Wir haben hier jemanden, der Facebook in ICQ integriert hat und der hat da auch deine ICQ Nummer gespeichert. Wir schlagen den dich mal vor. Scheiss drauf, wer das ist, woher du den kennst. Der wird schon wissen, ob er dich kennt.

Vor dem Kram da kann man sich noch relativ gut schützen. Und zum Großteil beruhigt sich das alles ja mit der Zeit. Was sich aber nicht beruhigt sind die dauernden Anfrage zu irgendwelchen Apps.

Bla hat herausgefunden welche Disney Figur er ist. Finde heraus wer du bist?!
Bla hat herausgefunden welches Auto er mal fahren wird. Finde heraus welches du fahren wirst?!
Bla spielt ein Spiel. Hilf ihm Punkte zu bekommen und spiel selbst?!

Echt? Ich soll das spielen und meine Freunde mit dem gleichen Scheiss nerven? Wohl kaum! Ich glaube, dass man so etwas nicht macht, wenn man die Leute wirklich Freunde nennt und auch bei der eigenen Familie wäre ich da vorsichtig. Und trotzdem rauschen bei mir täglich solche Anfragen rein. Ganz groß sind auch diese Apps, die irgendetwas von einem wissen wollen. Bla möchte wissen wann dein Geburtstag ist und nutzt dafür dann die Geburtstags-App. Fuck echt? Eine App? Wieso schaust du nicht in mein Profil? Ach da steht mein Geburtsdatum nicht drin? Oh fuck. DAS HAT NEN GRUND! Ich will nicht, dass FB mein Geburtsdatum kennt. Naja gut, man muss die Nachricht anklicken, damit sie weg ist und der App den Zugriff auf die Daten verweigern. Und dann offenbart sich wie weit diese App tatsächlich auf die Daten zugreift.

Um das zu verdeutlichen: Die Lächeln-App!!

Genehmigungsanfrage

Lächelnbittet dich um deine Genehmigung für Folgendes:

  • Auf meine allgemeinen Daten zugreifen
    Umfasst Name, Profilbild, Geschlecht, Netzwerke, Nutzer-ID, Freundesliste und alle weiteren Informationen, die ich öffentlich gemacht habe
  • Mir E-Mails schicken
    Lächeln darf mir E-Mails direkt an ***** senden ·

Lächeln

Indem du fortfährst, stimmst du den Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von Lächeln zu · Anwendung melden

Echt? Und das alles für ein Lächeln? Wenn das keinen Facepalm wert ist, dann weiss ich auch nicht.