Depublizieren

von mydailyfacepalm @ 2010-07-21 – 11:11:06

Na das ließ ja nicht lange auf sich warten. Diesen Facepalm bescherte mir ein anderer Blog, der mich einfach nur wieder auf das leidige Thema aufmerksam machte.
Tagesschau-Blog

Es geht hier darum, dass die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ihre Inhalte nicht mehr unbegrenzt im Internet zur Verfügung stellen dürfen. Grund ist eine Wettbewerbsverzerrung ggü den privaten Fernsehanstalten, die ja bekanntlich weniger Geld zur Verfügung haben. Ob das wirklich so stimmt sei dahingestellt. Fakt ist jedoch, dass diese, wenn sie denn weniger Geld für diesen geistigen Dünnschiss rausschmeissen würden, der da täglich über die Mattscheibe flimmert, dann würde es sich bestimmt ein Plätzchen finden, auf dem auch diese Sender ihre Sendungen abladen könnten.
Gut, die öffentlich rechtlichen haben im Gegensatz zu den Privaten einen Bildungsauftrag und kommen diesem auch nicht immer nach. Nimmt man jedoch die bildenden Aspekte eines beliebigen Privatsenders, so werden diese Inhalte wohl monatlich auf eine CD passen, wenn überhaupt. Die sind ja nichtmals in der Lage halbwegs seriöse Nachrichten zu fabrizieren, geschweige denn mal etwas anderes Sinnvolles. Ok ok, man kann bestimmt auch bei der Sendung mit den 4 Antworten etwas lernen oder aber bei der Sendung, wo 5 Promis sich einen abraten, was das denn nun für ein Wort ist und was man damit macht. Aber Sendungen, in denen Menschen erklärt wird, dass sie über ihre Verhältnisse leben, wenn sie monatlich das 2 fache ihres Einkommens ausgeben, gehören schlicht nicht dazu. Schon gar nicht diese Sendungen, die vermitteln sollen, dass man selbst ja gar nicht so assi ist, weil es da ja welche gibt die noch viel schlimmer sind.
Ich schweife ab. das liegt bestimmt teilweise daran, dass mich dieses Thema schon seit längerer Zeit nervt. Ich geb ja zu ab und zu auch diese Volksverblödungssendungen zu schauen, aber mehr aus Neugier bzgl. der Zielgruppe. Sind ja immerhin zum Großteil wahlberechtigt. Ja ja, da kann man es schon mit der Angst zu tun bekommen.
Das Ärgerliche an der Problematik mit den Öffis ist ja, dass die Inhalte schon bezahlt wurden. Und zwar durch einen netten Beitrag an die GEZ. Damit ist dies eigentlich Eigentum der Bürger dieses schönen Landes. Und noch etwas ist meiner Meinung nach wichtig: Auch die Pfosten von Journalisten der Privatsender haben die Möglichkeit diese Seiten als Informationsquellen zu nutzen. Dies sollten sie auch dringend tun. Das Niveau kann sich im Prinzip nur erhöhen.
Wobei…. Pro7 bringt ja demnächst die neue Show Solitary… Das wird wieder so ein Tiefstschlag.

Mehr zu Solitary auf http://www.fernsehkritik.tv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.