Willkommen in der Internetwüste!

Der Bundestag hat soeben gegen die Netzneutralität gestimmt. Anwesend waren noch ca. 20-30 Abgeordnete, was an sich schon grotesk war.

00:42Uhr 63 Presseauskunftsgesetz – 2. und 3. Beratung – abgelehnt (Grüne enthalten)
00:44Uhr 61 Mindestlohn – abgelehnt (Empfehlung eines Ausschuss angenommen)
00:46Uhr 62 Visapolitik – Liberalisierung – abgelehnt (Empfehlung eines Ausschuss angenommen)
00:47Uhr 64 Forschungs- und Innovationsförderung – abgelehnt (Empfehlung eines Ausschuss angenommen)
00:48Uhr 65 Fremdrentengesetz und Rehabilitierung Verfolgter – an Ausschüsse verwiesen
00:49Uhr 66 Kooperation von Hochschulen und Unternehmen – A abgelehnt (Empfehlung eines Ausschuss angenommen) – B – C
00:50Uhr 67 Lärmschutz am BER – abgelehnt
00:51Uhr 68 Netzneutralität – A – abgelehnt (Empfehlung eines Ausschuss angenommen) B – abgelehnt (Empfehlung eines Ausschuss angenommen)

Die Grünen, die sich ja immer als achso netzaffin geben, haben sich in diesem Punkt enthalten. Für mich mal wieder ein Zeichen, dass auch hier einfach nicht zu trauen ist. Ich frage mich eh schon seit längerer Zeit wieviele der Abgeordneten mindestens eine handvoll Telekom-Aktien im Depot haben. Nur gut, dass man sich früher am Tage ja schon gegen eine Verfolgung von Abgeordnetenbestechung entschlossen hatte. An dieser Stelle hatten sich dann die Abgeordneten der Linken enthalten. Das hört sich ein wenig nach: Ja, momentan fließt für mich das große Geld noch nicht, aber vielleicht bekomme ich ja auch mal was ab.
Und wie schaute es sonst so aus im Bundestag? Mittags gehen die Herren und Damen lieber Essen oder sich sonnen, bevor sie sich mit PRISM und Tempora auseinandersetzen und abends dann kickt man mal einfach so die Netzneutralität. Die Empfehlung dazu kam übrigens aus dem Wirtschadtsausschuss.

Für diese Menschen ist das Netz wirklich Neuland und sie verhalten sich wie all die früheren Eroberer auch. Sie versuchen die Eingeborenen zu verdrängen.

Passt nur auf, dass euch der Giftpfeil nicht in den Arsch trifft! Denn wir sind keine Ureinwohner, die euch als Götter ansehen. Wir sind nicht unbewaffnet. Wir werden uns das nicht gefallen lassen.

Bundestag_2013-06-27_2316

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.