Entwarnung bei den Stadtwerken Bochum

Der Schuldige wurde nun wohl vom Rat ausgewürfelt und es ist *trommelwirbel* der Veranstalter Sascha Hellen. Der arme Mann hat entweder nicht das richtige Parteibuch, und/oder ist ein Bauernopfer.
Es kann mir doch niemand erklären, dass was da vorgefallen ist nur an dem Mann hängt? Was ist denn mit den Gästen, die dort geladen waren? Ich wette, dass da auch Frau Scholz eingeladen war. Also zum zugucken. Und dieser miese Verein von einem Aufsichtsrat? Nichts? Denen hat man das ja nicht gesagt. Dafür können die ja nichts! Abgemacht war da wahrscheinlich auch, dass man das Geld kassiert und sich nicht fragt, wofür?
Leider ist Bochum in den letzten Tag zu einem Sinnbild von Gier und Verschwendung geworden. Selbst der Mensch von Rechnungsprüfungsbüro musste nun die Prüfung der Stadtwerke Affaire wegen Befangenheit ablehnen, nachdem ihm Tage nach der Beauftragung aufgefallen ist, dass er ja mit Herrn Hellen wegen eines anderen Projektes in Verhandlungen steht.
An der Stelle musste ich lachen. Der Filz in Bochum ist mittlerweile so dick, dass Frau Scholz in ihrem Rathaus nur einen Stein werfen müsste und jemanden treffen würde, der in diese oder eine andere unangenehme Sache verwickelt ist. Da hält offensichtlich jeder die hat auf und genau deshalb soll nun ein Wirtschaftsprüfer Licht ins Filzdunkel bringen.

Ich hätte da einen Vorschlag: Advoprax! Da könnten die Bochumer Bürger wirklich mit einer Aufklärung rechnen. Unter Umständen auch da überzogen, aber wie ich die Menschen im Rathaus einschätze wird da wieder ein Kumpel beauftragt, der dafür sorgt, dass da schon die richtigen Zahlen rauskommen.

Und wenn die Wirtschaftsprüfer schon dabei sind, dann sollten die auch mal nach dem Musikzentrum schauen. Denn da wird auch nicht alles mit rechten Dingen zu gehen. Immerhin spendeten die Stadtwerke hier 2 Mio. Euro. Ach und wenn schon geprüft wird, dann prüfe man bitte auch mal die Sparkasse Bochum und evtl. auch mal die Rechnungsprüfung im Rathaus. Vielleicht kann sich ja auch der Regierungsbezirk Arnsberg da mal ordentlich prüfen? Ach ja, sind ja auch alles SPDler.

Ich frage mich, ob die gestern entschiedene Strompreiserhöhung der Stadtwerke nicht abwendbar gewesen wäre. Aber da müssen die Kunden nun wohl durch. Vielleicht kann man ja die Stromrechnung demnächst als Spende absetzen?

Der Weltuntergang muss warten

Jedenfalls wenn es nach @weyland_ geht.

Der Hobbit wäre nun kein Grund gewesen, denn den könnte man sich ja noch ganz schnell am 21.12. gucken, aber jetzt muss er bis 2022 warten! Erst dann kommt Episode 9 ins Kino. Falls ihr ein Kino kennt, dass jetzt schon Kartenreservierungen für alle 9 Filme nacheinander annehmen, ich gebe die Infos gerne weiter.

Denk nach, Junge, denk nach!

Heute ist das Selbstlernzentrum / der Computerraum geschlossen, da die Mitarbeiterin erkrankt ist. An der Tür hängt ein Zettel mit eben dieser Information und trotzdem stehen alle paar Minuten Studierende im Technikbüro, das hinter dem Selbstlernzentrum liegt. Auch steht auf dem Zettel an wen sich die Studierenden im Notfall wenden müssen. Aber denkt ihr irgendeiner geht zu den dort genannten Räumen? NEIN!

Vorhin waren wir es dann leid ständig gestört zu werden und haben die vordere Tür abgeschlossen. Seit dem hört man regelmäßig Menschen von der verschlossenen Tür abprallen. Die Klinke quietscht und es macht *Rumms*. Die Krönung war der Klopfer gerade, der erst laut an die Tür (also neben den Zettel) klopft, dann vor die Tür rennt, nochmal klopft und schließlich verwirrt vor der Tür stehen blieb. Leider musste ich in dem Moment raus. Also fragte er mich: „Heute ist geschlossen?“ – „Ja. Steht ja da auf dem Zettel.“ – „Ja ja, ich dachte nur, dass der vielleicht von gestern sei.“

Gestern! Gestern? Alter, da war Sonntag verdammt! Da wäre eh geschlossen gewesen. Aber ich kam gar nicht dazu ihm das an den Kopf zu werfen. Ich war so perplex, dass ich nur mit dem Kopf schütteln konnte.

Wenn Kultur der Kultur weicht

oder „Es ist nicht alles grün, was glänzt“.

Gestern wurde damit begonnen die Platanen rund um die Marienkirche zu fällen. Ein trauriger Anblick, den Ulli Weber fotografisch festgehalten hat.

Von Ulli Weber aus Wattenscheid
Von Ulli Weber aus Wattenscheid
Von Ulli Weber aus Wattenscheid
Von Ulli Weber aus Wattenscheid
Von Ulli Weber aus Wattenscheid
Von Ulli Weber aus Wattenscheid

Aber nicht nur die Platanen mussten dem Musikzentrum weichen.

Auch die Gruppe ‚Urbanatix‘ muss ihre Probestätte räumen. Ein neuer Platz ist noch nicht gefunden. Aktuell werden sie in der Jahrhunderthalle proben, aber das wohl auch nur vorübergehend, denn die wird ja auch für andere Zwecke gebraucht.

Urbanatix sind sind die hier.

Wer hat das eigentlich verbockt?

Da zahlen die Stadtwerke Bochum seit Jahren hohe Summen an Talkgäste und vergisst dann denen zu sagen, dass sie das Geld doch bitte spenden mögen. Man geht einfach davon aus, dass das klar ist. Und auffliegen tut das nur, weil ein Kanzlerkandidat das mit der Transparenz versucht.

Herrlich, wie die Stadtwerke sich unter dieser Lupe winden und versuchen den Schwarzen Peter zurück zu Steinbrück zu schieben. Aber ist doch Kanzlerkandidat… der wollte sich dadurch aus der Schußlinie navigieren. Da ist doch klar, dass das wieder zurückkommt. Steinbrück ist doch kein Anfänger.

Ganz im Gegensatz zu den Stadtwerken Bochum. Bleibt zu hoffen, dass die vom Strom anbieten mehr Ahnung haben.

Bleibt die Frage aber immer noch, wie es sein kann, dass ein öffentliches Unternehmen dermaßen viel Geld zum Fenster rausnimmt. Die 25.000€ pro Talkgast sind ja nur die Spitze des Eisbergs. Die ‚Spendenbereitschaft‘ der Stadtwerke ist ja nicht auf Talkgäste beschränkt, sondern erstreckt sich auch auf das Musikzentrum, dass in Bochum gebaut werden soll. Hier wurden direkt 2 Mio. Euro an die Stiftung gespendet.

Weitere Fragen, die ich mir stelle sind: Wie vielen Menschen haben die Stadtwerke wegen dem nicht begleichen einer Rechnung den Strom abgestellt? Man hört sowas ja gerne mal von Familien zu Weihnachten.
Oder…. Gibt es da denn kein Aufsichtsorgan? Eine Art Aufsichtsrat? Jemand, der man den Kopf hebt und sagt: Warte mal!

Eine Beschwerde, eine Beschwerde

Eine Dame der Bürgerinitiative hat sich nun auf der Mailingliste der Piraten Bochum beschwerd, dass sie neben den fast minütlich eingehenden Emails der Mailingliste der Bürgerinitiative nun auch noch Email der Piratenmailingliste zu einem bestimmten Thema bekäme.

Grund hierfür war, dass durch Crossposting zeitweise beide Mailinglisten mit den gleichen Nachrichten gefüttert wurden.

Wegen meiner koennt ihr euch nach Herzenslust in eurem chitchat via
mumble mit Enterhaken bewerfen, aber in meinem Postfach sind eure Piraten-Querelen deplatziert.

Ich überlege nun einfach auf die Mailingliste der Bürgerinitiative diesen Text in etwas abgewandelter Form zu posten und die Leute von der Bürgerinitiative zu bitten die Mailingliste der Piraten zu verlassen. Das wäre soooo schön. Mich interessiert der ganze selbstverursachte Shitstorm nicht! Wir haben monatelang diskutiert. Wir haben abgestimmt. Unsere Meinung steht fest.

Da bringt es auch nichts, wenn ein wildgewordener Steude nun der Meinung ist, dass die MdLs der Piraten ihm nun helfen sollen.

Sorry, aber das hast du fein selbst verkackt. Was du forderst ist scheiss egal. Kaum jemand wird sich das noch durchlesen. Niemand wird auf irgendwelche Forderungen von dir eingehen. Die Piraten haben ihre Abläufe, an die du dich nie halten wolltest. Also geh hin, wo du hergekommen bist.

Jaja das Landleben

Ich habe letztes Wochenende zwei Bauer sucht Frau Tassen geschenkt bekommen und bevor ich mich traue die Dinger auf den Tisch zu stellen wollte ich mir doch mal eine Folge anschauen. Natürlich nicht alleine. Zwei meiner WG Kollegen leisten mir dabei Gesellschaft.

Ich muss sagen, dass das DA schlimmer ist als alles, was ich erwartet habe. Wie kann man sich so einen Scheiss nur antun? Da werden dumme Menschen nach Strich und Faden verarscht. Mißbraucht! Und ich hoffe inständig, dass RTL denen dafür Millionen zahlt, denn die werden nie wieder auf die Straße gehen können.

Ich bin etwas überfordert. Deshalb wird dieser Eintrag auch etwas chaotisch.

Fangen wir damit an, dass RTL mittlerweile offensichtlich nicht einmal mehr ausreichend viele Bauern findet. Anders kann man sich nicht erklären, warum die mittlerweile einen Hobbybauern haben, der mit seinen 2 Ziegen nicht klarkommt und einen Kuhbauer mit ganzen 6 Milchkühen vorstellen. 6 Milchkühe. Ehrlich? Das ist auch nur Hobby. Aber gut. Ich habe Hoffnung für die deutsche Landwirtschaft.

Hauptdarsteller:
Denny, der schwule Bauer aus Ostdeutschland… mit dem rosa Traktor… ein ROSA Traktor. m(
Jürgen, der Gehörlegastheniker, der auch nach dem 4ten Anlauf es nicht schafft Eierschalensollbruchstellenverursacher auszusprechen.
Hans-Georg, der verlassene Hobbybauer. Der seiner Bettina sogar den Tisch gedeckt hat, aber dann feststellen musste, dass das nicht gereicht hat.
Und der Dieter, der seine 3 Haare tapfer von links nach rechts über den Kopf kämmt und seiner Renate Blümchen Gummistiefel schenkt.

Komparsen:
6 Kühe, die nach dem Dreh die Anonymisierung ihrer Ohrmarken eingeklagt haben.
2 Ziegen, die mittlerweile in psychotherapeutischer Behandlung sind. Sie wachen jede Nacht panisch auf, weil ein Mann mit einer Gartenschere sie über die Weise jagt.

Die ‚Dialoge‘ sind generell voller Emotionen. So heißen doch diese Tabletten von denen Oma immer so gut schläft, oder? Das Einzige, was einen halbwegs wach hält ist die grandiose Musikauswahl.

Ein letzter Kommentar

Zitat aus der WG: „Die denken auch ihre Zuschauer sind Idioten… ach bei dieser Sendung: Ja klar!“

Was so ein Sturm doch alles anrichten kann

The Daily Show mit Jon Stewart

ab 3:00 Min Chris Christie ist davon überzeugt, dass Obama nichts leistet und auch in den nächsten 18 Tagen (Wahltermin) nichts hinbekommt

ab 4:00 Min Sandy wütet und Chris Christie ist plötzlich der Meinung, dass Obama doch nicht mehr so doof ist. Der hat nämlich tatsächlich für schnelle, unbürokratische Hilfe gesorgt.

ab 5:05 Min Chris Christie erklärt einem Fox News Moderator, der fragt, ob Romney nicht evtl. auch mit ihm eine Runde Crashseeing machen könnte und Christie beisst übelst zurück.

Innerhalb von nur ein paar Tagen, und einem Monstersturm, schafft es also ein republikanischer Governeur vom Contra Obama und überzeugtem Pro Romney Anhänger zu „Obama ist ganz toll“ und „Romney kann mich mal“ zu mutieren. Schlimmer sogar noch. Er scheisst auf die ganze Pro Romney Kampagne, weil er gerade selbst die Kacke am Dampfen hat.

Hurricane Opfer != Hurricane Opfer

Aktuell wird einem mal wieder klar, wie scheisse die aktuelle Medienwelt wirklich ist.

Alle Welt blickt nach Amerika. Dabei hat Hurricane Sandy nicht nur die US Küste getroffen, sondern auch weite Teile von Kuba und Haiti verwüstet. Ja, Kuba… da kommt doch dieser leckere Rum her? Ja, und dieses Land wurde jahrelang mit Sanktionen behindert eine vernünftige Wirtschaft aufzubauen. Es ist zwar noch nicht so weit Kuba als Dritte-Welt-Land zu bezeichnen, aber schön ist das Leben da nicht unbedingt.

Anders sieht es da mit Haiti aus! Dank des Erdbebens von ein paar Jahren befindet sich das Land immer noch im Aufbau. Viele Menschen leben immer noch in notdürftig zusammengezimmerten Behausungen. So ein Hurricane kann da schon einigen Schaden anrichten und das hat er auch.

Und trotzdem… wenn man beispielsweise nach ‚hurricane sandy cuba‘ googlet, dann findet man folgenden Beitrag der Stuttgarter Zeitung, der die aktuelle Lage eigentlich ganz gut widergibt.

Stuttgarter Zeitung

Ort der Berichterstattung: Kuba
Meldung: Hurrikan „Sandy“ fegt auf US-Hauptstadt zu

Niemanden auf Kuba wird es interessieren, ob der Wirbelsturm auf die US-Hauptstadt zu hält. Zu dem Zeitpunkt wird auf Kuba selbst wahrscheinlich mit dem Aufräumen begonnen.

Kuba:
Google Bildersuche ‚hurricane sandy cuba‘

Haiti:
Haha! Ein Bild mit CC Lizenz
Haiti by IOM Haiti CC license BY-NC-SA 2.0

Ein weiteres Problem des Medienhypes ist, dass die Hilfsmittel / Spenden dank einseitiger Berichterstattung eher in die USA fließen, obwohl die das auch alleine stemmen können. Es ist ja vielmehr so, dass die USA normalerweise humanitäre Hilfe bringen und nun etwas mit sich selbst beschäftigt sind.

Was treiben die Piraten so?

Es ist mir schon länger ein Dorn im Auge, aber jetzt muss es mal raus.

Ständig passiert es, dass ich darauf angesprochen werde, wann die Piraten denn endlich mal was machen? Wann ändern die endliche diese unfaire Welt? Diesen Politiksumpf?

Je nach Gegenüber verweigere ich die Aussage oder diskutiere darüber wie die Chancen stehen, dass 20 Personen den Landtag umkrempeln.

Sicherlich würde ich mir manchmal mehr Auswirkungen wünschen. Aber ich kenne auch die Hintergründe. Ich rede mit eben jenen 20 Piraten und ich weiss, dass deren Mitarbeiter sich Tag für Tag abrackern. Eine Sitzung nach der anderen. Anfragen. Emails. Briefe. Telefonate. Parteiintern, von Außenstehenden… total egal. Alle haben Fragen und alle haben zeitgleich Forderungen.
Die anderen Fraktionen? Werden ähnliche Probleme haben, aber die sind ja auch wesentlich mehr und noch dazu geübt. So mancher Abgeordneter ist schon seit Jahrzehnten dabei.

Nichts desto trotz. Die Landtagsfraktion der Piraten übt sich im Spagat zwischen Erwartung und Leistung. Oftmals ungesehen, ungehört. Oftmals im Nebensatz erwähnt. Ideen werden wie immer laut geäußert und aufgrund des Wissensvorsprung oft von den anderen Fraktionen adaptiert.
Das ist kein Witz. Die anderen Fraktionen haben Mitarbeiter, die sich die Übertragungen der Piraten-Fraktionssitzungen anschauen. Gesetzesentwürfe, Anfragen, Themen und und und… die halbe Argumentation… alles transparent ausgelegt. Fertig zum Abschreiben.
Auch bei den landtagsinternen Abläufen sieht es nicht anders aus. So wurde von der politischen Geschäftsführering der Piratenfraktion die Neuauflage des BLB Untersuchungsausschuss beispielsweise. Dieser wurde durch die Auflösung des Landtags aufgelöst. Eine Untersuchung ist allerdings dringend notwendig. Sie hat sich nun dafür eingesetzt, dass dieser wieder eingesetzt wird. Die anderen Fraktionen waren nicht begeistert, und wollten diese Angelegenheit weiter hinausschieben. Aber sie ließ nicht locker.
Der Effekt: Der Ausschuß wird wieder eingesetzt.
Die Medien: Der Ausschuß wird von SPD, Grünen und den Piraten wieder eingesetzt.

Zufall? Ich denke nicht.

Genauso wenig, wie die anderen Fraktionen sich der Ideen der Piraten bedienen.

Aber solange das so läuft und die Arbeit der Fraktionen an der Anzahl ihrer Anfragen gemessen wird, wird sich daran eh nichts ändern. Naja bis auf die Tatsache, dass auch die Piraten langsam schlauer werden. Beispielsweise durch zeitlich versetzes Streamen der Sitzungen. Eben dann, wenn die Anträge fertig sind. So kann man Entscheidungen nachvollziehen, leider nicht live, aber man kann es.