Die haben doch einen am Appel

die von Apple.

Gestern hielt ich es noch für einen Hoax, aber nein, Apple hat eine neue Produktoffensive gestartet.
Kein halbes Jahr ist es her, da haben die Macher bei Apple das neue iPad3 vorgestellt und nun ist es so schnell ‚veraltet‘ wie es gekauft wurde. Tja so schnell kanns gehn. Da wird der ein oder andere Applemaniac schon etwas ins Trudeln kommen.

Hinzukommen die neuen MacBook (Air) ab 1700€ und das neue iPad Mini mit 7“ Display. Naja wollen wir hoffen, dass Samsung sich die 7“ Displays nicht hat patentieren lassen.

Oh dieser Romney

Onkel Mitt ist immer wieder für einen Lacher gut. Nicht nur, dass er Zauberunterwäsche trägt und meint, dass 47% der Amerikaner asoziales Pack sind, die sich nur darauf verlassen, dass der Staat ihnen das Leben finanziert. Nein, Onkel Mitt hat gestern losgelassen, dass Syrien ganz wichtig ist, weil Syrien Irans Weg zum Wasser ist. m(

Iran auf Google Maps

Übrigens hat er nicht nur diesen Brüller gebracht, sondern auch darauf hingewiesen, dass die USA weniger Schiffe als 1916 haben. Obama hat gekonnt gekontert (muahaha) und darauf hingewiesen, dass die Armee der USA auch weniger Pferde und Bajonette habe. Außerdem gäbe es da neuerdings so komische Teile namens Flugzeugträger.

Updates sind halt nicht so einfach

Grundlage für diesen Artikel ist mal wieder Fefes Blog.

Fefe gehört ja zu den technisch recht erfahrenen Menschen, denen ich gerne mal über die Schulter schauen würde. Manche Argumentationen kann ich nicht so ganz nachvollziehen, wie z.B. das Antiviren Snakeoil sind, aber ich traue ihm schon zu sich da ein Bild machen zu können. Wahrscheinlich sind Antiviren auch Snakeoil, mit dem Geld verdient wird, obwohl es keine Wirkung hat. Ich denke aber, dass eben nicht jeder Nutzer in der Lage ist zu erkennen, ob sein System nicht richtig läuft. Ich kenne viele Personen, die ihre Rechner nur ansatzweise kennen und gerade so die für die Aufgabenerfüllung gebrauchten Programme nutzen können. Manchmal ist selbst das nicht gegeben.

Wie im oben verlinkten post von Fefe beschrieben, gibt es immer wieder Probleme mit Zertifikaten und Updates. Ich kann das sehr gut nachvollziehen. Viele Großunternehmen, mit oder ohne SAP, haben Probleme mit den Systemen. Da werde alle möglichen Updates nicht gemacht, weil das die Kompatibilität stören könnte. So wurde an dem Institute an dem ich meine Bachelorarbeit geschrieben habe lange Zeit eine längst veraltete Programmierumgebung genutzt, da einzelne Bibliotheken nicht kompatibel mit einer neueren Version waren. Darunter auch eine vom Institut entwickelte Bibliothek.

Aber gerade bei Großunternehmen ist es nicht so einfach. Ich kenne da ein namhaftes DAX Unternehmen, dass die Rechner immer noch mit Win XP und IE6 betreibt bzw. betrieben hat. Ein dauerhaftes Verweilen auf IE6 zeigt eigentlich schon, dass es da Probleme mit den Updates gibt und der Browser im Prinzip offen wie ein Scheunentor ist. Bei einer der letzte IE Sicherheitspannen hat dann das Unternehmen erlaubt Firefox zu installieren, um die Lücken von IE zu umgehen. Sicherlich ist das ein Weg in die richtige Richtung, aber es stellt sich die Frage, wie sinnvoll das denn ist, wenn man dann auch dort keine Updates macht. Es stellt sich die Frage, warum gerade diese Lücke der Auslöser für ein Umdenken war? Immerhin gibt es schon seit Ewigkeiten keine Fixes mehr für den IE6.

Daran sieht man häufig aber auch, dass gut geschultes Systemadministrationspersonal wichtig ist und dass die Entscheider in den Unternehmen diesen Leuten vertrauen und den Rat schätzen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Systemadmin vor Freude in die Luft springt, wenn eines seiner Programme nicht sicher ist.

Twitter blockt

und zwar das irgendeiner rechtsradikalen Gruppierung.

Einerseits muss man sagen YAY!
Andererseits bekomme ich bei so etwas immer Bauchweh.

Blocken ist so eine Sache. Wer entscheidet denn, was geblockt wird und was nicht? Und bemerke ich, dass etwas geblockt wird? Was ist wenn ich geblockt werde, weil irgendwem meine Meinung nicht passt. Denn genau das ist ja geschehen. Deutsche Behörden haben Twitter gebeten das zu blocken. Twitter tut dies auch. Zwar nur in Deutschland, aber sie tun es. Wir haben ja auch schon gesehen, wie schnell so etwas bei anderen Problemen geschieht, beispielsweise bei den Banken und Wikileaks. Definitiv eine negativ zu beurteilende Entwicklung.

Es ist Zeit für eine neue Kategorie!

QUALITÄTSJOURNALISMUS

Ich weiss, dass ich mich da etwas weit aus dem Fenster lehne, wenn ich die Rechtschreibung- oder Grammatikfehler anderer anprangere, aber ich habe auch nicht vor damit mein Geld zu verdienen. Ich habe nicht Journalismus oder Germanistik studiert.

Die meisten Fehler sind wohl der Hektik des heutigen Lebens geschuldet. Vielleicht auch den ständigen Budgetkürzungen schuld, so dass eine ausreichende Anzahl Korrekteure einfach nicht verfügbar sind. Vielleicht ist es den Journalisten aber auch einfach nur egal und genau deshalb nun diese Kategorie. Natürlich werde ich auch versuchen die zuständigen Redaktionen auf Fehler hinzuweisen.

Ich beginne heute mit derWesten

Sicherheit dauch teurerer und modernerer Fahrräder fördern.

Sind das die neuen Superlativen? Heute Hase, noch fluffigerererererer? Und was ist ein dauch?

DerWesten – Abstrampeln für bessere Mobilität

Update 17:56: Sie haben das dauch korrigiert. Ich habe sie auch auf die erers hingewiesen.

Update 18:06: Die anderen Fehler wollen sie nicht mehr korrigieren.

Update 20:59: Es wurde geändert! Auch die zwei erers.

Dramatische Szenen in der Thier-Galerie

Wie im Bericht der Ruhrnachrichten zu lesen ist, ereignete sich am letzten Freitag ein Stromausfall im östlichen Ruhrgebiet. Teile von Dortmund, Lünen und Holzwickede waren betroffen. Unter anderem, und das ist wirklich wirklich (für den Herrn S aus B. ein Äquvalent zu sehr sehr) dramatisch, die Rolltreppen in der neuen Thier-Galerie für mindestens 10 Minuten still! Besorgnis erregend! Eine lebensbedrohnde Situation! Stromausfall während einer OP ist ein Kinderspiel, im Vergleich zum Stillstand einiger Rolltreppen.

RuhrNachrichten

Mobbing ist immer wieder großartig

Alleine dieses Wort! Mobbing. Niemand weiss genau, was dahinter steht. Eine andere Form des Flur putzen? Oder eben das gezielte Bloßstellen einzelner Personen, um diese zu diskreditieren.

Seit gestern bin ich eine Mobberin, weil ich mit einem Twitterkontakt nicht einer Meinung war. Naja jedenfalls meint das der Twitterkontakt für wenige Minuten, denn danach wurden die Tweets wieder gelöscht.

Das ist nun so in der Art exakt mit diesem Twitterkontakt passiert. Man macht einen Rant und stellt haltlose Behauptungen auf. Beleidigt dann ein paar Leute, die darauf reagieren und löscht dann die eigenen Nachrichten. Vorher nennt man aber alle mit einer anderen Meinung Mobber.

Ach ja, und abseits vom öffentlichen Bereich beleidigt und redet man andere dann via Direktnachrichten schlecht und findet das auch noch ganz normal. Einfach nur grotesk. Aber das wird sich auch bald erledigen. Bestimmte Leute werden halt immer Probleme mit einem haben. In diesem Fall kann ich sehr gut damit leben.

Wieviele Deppen braucht man um eine Partei zu diskreditieren

Weil ich die Hände nur kurzfristig vom Gesicht wegbekomme hier nur ein Link auf den Pottblog

Hammergate

Da frage ich mich wirklich: WIE ALT SIND DIE EIGENTLICH? Sind die wirklich erwachsen?

EDIT:
So ich habe darüber geschlafen und muss da nun doch nochmal was zu schreiben.

Also erwachsen, wie man sich das so vorstellt ist da niemand. Angefangen bei A, B und C.
Wenn man keine Beweise hat, die eine Anklage vor Gericht rechtfertigen, dann muss man damit klarkommen. Wenn man eben diese Beweise nicht hat, weil man nicht ausreichend ‚Eier‘ in der Hose hat, dann ist das blöd. Muss man aber auch mit klarkommen. Sollte einen aber trotzdem nicht auf den Trichter bringen, jmden zu beschuldigen. Das kann übel nach hinten losgehen.
Z.B. durch eine Anzeige wegen Verleumdung. Da kann man auch noch so drohen jemanden anzuzeigen, weil der die gemachten Aussagen weitergibt. Üble Nachrede ist üble Nachrede. Ich hätte es darauf ankommen lassen.

E und F müssen schon ziemliche Deppen sein, wenn sie wirklich diese Gesinnung haben. Haben sich aber kooperativ verhalten, so dass man hier wohl nicht viel sagen kann.

Klaus ist hier der eigentliche Knackpunkt. Ich finde es sinnvoll, dass er dem versucht hat nachzugehen. Wir wollen keine Rechten in der Partei. Da gibt es nichts zu rütteln. Wenn es aber keine Beweise gibt, die ein eindeutig sind, dann war es das. Den restlichen Vorstand zu informieren ist in dem Punkt meiner Meinung nach sogar seine Pflicht. Wir haben hier ja keine innerparteiliche Stasi laufen, sondern lieben Transparenz. Dazu gehört für mich auch, dass die Mitglieder des Vorstandes sich untereinander informieren. Da gibt es auch keinen Datenschutz, denn der Vorstand genießt besonderes Vertrauen. Das der liebe Klaus sich aber durch einen Telefonanruf dermaßen verunsichern lässt zeigt, dass er für einen Vorstandsposten noch nicht reif genug war. Auch hier hätte ich es darauf ankommen lassen und direkt meinen Anwalt im Falle einer Hausdurchsuchung angerufen. Ich denke, dass Udo Vetter als bekannte Größe auf dem Gebiet und Mitpirat sich hier gerne zur Verfügung gestellt hätte. Davon einmal abgesehen, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass ein Staatsanwalt via Freisprecheinrichtung jemanden auffordert Beweismittel rauszurücken. Das klingt alles zu konstruiert.

Und der Landesvorstand? Da frage ich mich ja auch, wer die wählen konnte. Da kommt ein Mitglied des Vorstandes und berichtet von dem Vorfall, bietet freiwillig den Rücktritt an und wird erstmal mit der Sache allein gelassen. Dann bespricht man das und teilt vollmundig den Ausschluss eben jenes Mitglieds für 2 Jahre von allen innerparteilichen Ämtern. Really? Auch hier frage ich mich, wie alt diese Leute denn sind? Es gibt das Angebot, dass jemand sein Amt niederlegt, aber nee da muss man unbedingt mit der Keule schwingen? Man kann das Angebot nicht einfach nach den Beratungen akzeptieren? Wie arm ist das denn bitte?

Wenn man den Gerüchten glauben mag, dann verhandeln A, B und C gerade mit der Bild über eine Story über den ganzen Kackscheiss.