Keine Gefahr für die Bevölkerung

Seit ein paar Tagen brennt in Krefeld eine Düngemittelfabrik. Die Bevölkerung wird aufgefordert Türen und Fenster geschlossen zu halten. Einige Schulen der Nachbarstadt Duisburg blieben geschlossen und jene Schulen, die weiterhin geöffnet haben, halten ebenfalls Türen und Fenster geschlossen und in den Pausen dürfen die Kinder nicht hinaus. Das klingt irgendwie nicht danach als sei alles in Ordnung, oder?

Aber nicht doch, sagen die zuständigen Behörden. Ja, gut man sollte das nicht einatmen, aber es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung. Alles ist sicher. Gut, Obst und Gemüse aus dem Garten sollte nun nicht mehr geerntet und verzehrt werden, aber aaaaalles ist in Ordnung. Kein Grund zur Beunruhigung. Was mit umliegenden Bauern und ihren Erzeugnissen passiert, ist noch nicht klar.

Das alles ist schon dubios, aber nun kommt es noch dicker. Angeblich kommt die Feuerwehr noch nicht an die Brandherde heran. Dafür konnte eine Drohne jedoch schon feststellen, dass es sich um einen technischen Defekt gehandelt haben muss. Bitte? Wie kann eine Drohne aus 50m Höhe einen technischen Defekt diagnostizieren? Und wieso sind auf den Drohnenfotos Bagger zu sehen, die mitten im Brandgebiet stehen? Das wird später noch erklärt: Brandnester auseinanderziehen.

Ja, aber die Bagger sind doch nicht ferngesteuert? Also kommt man da doch hin.

Irgendwie sehr widersprüchlich, was da in den Medien umhergeistert. Für mich ist das ja ein Zeichen, dass da die Kacke kocht und die Wahrheit wesentlich übler ist, als zugegeben.

Aktuelle Stunde
Der Westen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.