Kleine Brötchen backen

Da hat ein Finanzamtbediensteter ja was feines heraus gefunden.

Ein Bäcker muss alle seine Ware, die er dem Unternehmen entnimmt versteuern.
Klingt erstmal plausibel. Das Problem dabei ist, dass damit auch die Gaben an die Tafel, also Spenden gemeint sind und so soll ein Bäcker in Essen nun alles aufschreiben, was er spendet und dann versteuern.

Einerseits frage ich mich, warum dem Bäcker das nicht klar ist, denn es handelt sich ja um eine generelle Regel, die nicht einzig auf die Spenden bezogen ist. Wir leben ja immerhin in Deutschland und da wird Buch geführt! Andererseits frage ich mich natürlich, wo der Staat den besseren Schnitt macht. Wenn der die Ware versteuert und die Spende von der Steuer absetzt oder beides einfach sein lässt und sich freut, dass das Brot bei den Menschen und nicht bei den Schweinen landet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.