Aktion Klehranlage

Erst gestern hatte der Medienanwalt Markus Kompa die Aktion gegen die Abmahnung von Herrn Klehr gestartet, in dem er in seinem Blog um Spenden für die Finanzierung der Klagen bis zum Bundesgerichtshof gebeten hatte. Heute sind die ersten Einzahlungen angekommen. 251 Personen haben mindestens einen Betrag von 20€ auf das Konto überwiesen. Ein paar Beträge bewegen sich in Größenordnungen, die sogar Herrn Kompa staunen ließen. Ich denke aber, dass da noch ein paar Euros unterwegs sind, denn eines ist klar: Wer bloggt, der hat ein gesteigertes Interesse daran, dass diese Klage bis zum letzten Punkt durchgefochten wird. Wie sollte man sonst weiter seine Gedanken öffentlich im Internet preisgeben, ohne direkt an den finanziellen Ruin zu denken? Und nicht nur Blogger sind gefragt, denn diese Abmahnabzocke macht nicht vor sozialen Netzwerken halt.

Aktion Klehranlage
Die ersten 24 Stunden

Natürlich sollte man nicht jedem dahergelaufenen auf diese Weise unter die Arme greifen. Es gibt jedoch eine gewisse Gruppe von Personen, denen man das nötige Vertrauen entgegenbringen kann. Ich für meinen Teil zähle Markus Kompa dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.