Die Stadt kommt schon an ihr Geld

Zugegeben, der Artikel ist schon etwas älter, aber was hat sich die Stadt Bochum denn bei dem Scheiss gedacht?

Da bekommt ein Autobesitzer ein Knöllchen in Höhe von 15€ wegen Falschparkens und dabei war er gar nicht in der Stadt!
Mehrere Personen bezeugen, dass er sich zum Tatzeitpunkt in der Eifel befand, inkl. seines PKWs.
Die Stadt akzeptiert dies und schickt dem Halter eine Rechnung über 18€ Bearbeitungsgebühr für die Einstellung des Verfahrens.

Wenn das keinen Facepalm auflöst, dann weiss ich auch nicht.

DerWesten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.