Die Krim, die Russen und die Amis

Da sind wir nun wieder… die kleine Pause im Kalten Krieg war keine wirkliche Pause. Spätestens seit der NSA Spähaffäre sollte es jedem klar sein, dass dieser Konflikt immer noch weitergeht. Nicht nur in Sachen Überwachung. Aktuell kann man das auch schön in der Ukraine, UN, NATO oder sonst wo sehen, wo es um die Krim und das russische Vorgehen geht. Wir werden benutzt. Freiheit für Julia Timoschenko, die in einem Telefonat ganz selbstverständlich den Tod aller Russen im Zweifelsfall mittels Nuklearwaffen fordert. Die Zusicherung von Obama dem Westen mit Gaslieferungen zu helfen, aber mit dem Hinweis versehen, dass wir uns unabhängiger machen müssen, was im Gegenzug heißt, dass wir endlich mit dem Fracking anfangen müssen. Wenn die das Risiko tragen mit Fracking ihr Trinkwasser zu vergiften, dann sollen wir das gefälligst auch tun. In diesem ganzen Gewusel fällt es dann gar nicht mehr auf, dass unsere ‚Freunde‘ kalt lächelnd Wirtschaftsgeheimnisse raustragen, und in ihrem Land patentieren lassen. Wir sollten uns wirklich mal überlegen, wie sehr wir uns auf solche Freunde verlassen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.