Favorisieren ist halt auch wie speichern

Der Bundesvorsitzende der Piratenpartei Deutschland hat gerade eröffnet, dass er Tweet favorisiert, weil er sie sich merken will. Damit er weiß wer was Interessantes geschrieben hat. Deshalb hat er auch den Tweet mit den Bomber Harris Titten gefavt, obwohl er die Aktion EEEEECCCHT Scheisse findet.

Ich mach dann mal den Facepalm.

2 Antworten auf „Favorisieren ist halt auch wie speichern“

  1. Ich nutzte ja das Favorisieren von Tweets hauptsächlich dazu, meine Zustimmung zu diesen zu äußern. Gelegentlich benutze ich sie auch als eine Art Lesezeichen, allerdings nur bei Tweets, die neutrale Inhalte haben.
    Dass Thorsten das Favorisieren als neutrales Instrument zum Anlegen von Lesezeichen ansieht irritiert mich ein Wenig und ich halte das für nicht ganz glaubwürdig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.