Das Ende einer Amtszeit naht II

Ihr vermutet es vielleicht schon. Es ist eine Fortsetzung, und seien wir mal ehrlich. Die meisten Fortsetzungen sind schlecht. Ich will wirklich hoffen, dass es hier nicht so wird. Aber bei all meinem Idealismus habe selbst ich Zweifel.

Ich habe mich am Samstag für die Reserveliste, also die Liste für den Bochumer Stadtrat beworben. Warum? Weil sich insgesamt nur ca. 10 Personen beworben haben. Zuvor hatte ich mich auf der Mailingliste der Piraten Bochum schon dazu geäußert. Was soll ich sagen? Ich wurde trotzdem gewählt.

Aus mir unerfindlichen Gründen haben es die Bochumer Piraten geschafft mich auf Platz 7 dieser Liste zu wählen. Warum? Ich habe thematisch rein gar nichts gemacht. Nichts. Ich war auf einem Tag der kommunalpolitischen Arbeit dabei, dessen Ergebnis ein großes schwarzes Loch war. Anwesend war ich nur, weil ich die Schlüsselgewalt über den Raum hatte. Ich habe zwar Papier mitgebracht und Themen aufgeschrieben, aber dieses Papier hängt ungenutzt herum. Ich habe mich sogar mit den Worten vorgestellt: Ich melde mich nur für die Liste, weil 6 Jahre eine verdammt lange Zeit sind und wir alle im Vergleich junge Menschen sind, deren Leben sich schnell mal ändern kann. Da sind 10 Leute in 6 Jahren eher nicht so ein dickes Ruhekissen, aber naja, ich stehe da nun drauf. Dort und auf der Liste für die Bezirksvertretung.

Es ist wie ein Reflex. Wenn ich Probleme erkenne, dann will ich diese Lösen. Und gerade im Bereich Politik habe ich das immer häufiger. Ich bin als Verwaltungspirat zurückgetreten, weil ich das Arbeitspensum, was ich mir mehr oder weniger selbst auferlegt hatte, nicht mehr weiter erledigen konnte. Eine Reduzierung des Pensums hätte nichts gebracht, denn es fehlte an den notwendigen Voraussetzungen und ich habe einfach festgestellt, dass solange ich erreichbar bin Menschen sich darauf verlassen, dass ich das schon machen werde. So ist es auch jetzt wieder gelaufen. Ich bin zurückgetreten und statt einen Ersatz zu wählen entschloss sich die KMV lieber… (mir fällt kein Ausdruck ein ohne zu fluchen). Die alten Vorstandsmitglieder müssten also meine Aufgaben übernehmen. Was sie so gut es eben geht machen. So gut es eben geht. 2 der Vorstandsmitglieder sind eigentlich mit ihren Jobs auf Kreis-, Landes- und Bundesebene aufgelastet. Ein Mitglied ist aus persönlichen Gründen nicht mehr allzu aktiv, was man, wenn man die Hintergründe kennt, nachvollziehen kann und das letzte Vorstandsmitglied ist voll und ganz mit Eigenwerbung beschäftigt. Wie eigentlich auch schon seit einiger Zeit. Pflicht? Pressemitteilungen werden schon seit einiger Zeit nicht mehr herausgegeben. Der Blog wird nicht gepflegt. Halt stopp. Damit meine inhaltlich. Technisch wird er weitergepflegt. Von mir. Ist ja auch auf meinem Server. Aber eben inhaltlich nicht.

Aber hey, wir sind ja keine Preisrichter. Die Kür macht halt was her und wen interessiert denn schon der Rest?

Und noch ein Grund mehr das Weite zu suchen. Denn mit der Kür kommt man durch. Mit Basis anpöbeln auch. Vielleicht sollte ich damit anfangen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.