Jede Art braucht ihren Schutzraum

Meint wohl die Verfasserin dieses Blogs und möchte nur noch die Partei wählen, die für Frauenschutzzonen im Internet sorgt. m(

Herzlichen Glückwunsch! Du hast sie gefunden. Deine selbst persönliche Frauenschutzzone und mit der Deaktivierung der Kommentarfunktion ist sie sogar schon in Betrieb! Auf deiner Webseite bist DU geschützt. Wenn du Freunde hast, dann kannst du die bitten ihre Webseiten auch als Frauenschutzzone zu deklarieren. Ich meine, wir wissen alle, dass das einige Deppen anlocken wird, aber auf DEINER Homepage legst DU die Regeln fest. Du ganz allein. Herrlich, was? Dafür musstest du nichtmals wählen gehen.
Solange niemand etwas strafrechtlich relevantes auf seinem eigenen Blog schreibt, darf der das genauso machen. Und bei Twitter *trommelwirbel* läuft das genauso! Wenn dir die Meinung anderer nicht passt, dann schalte sie auf deiner Homepage nicht frei. Wenn dir die Meinung anderer auf Twitter nicht passt, dann blocke sie. So einfach geht das im Internet. Im GANZEN Internet übrigens. Du kannst die Telekom aber mal bitten, ob sie eine Flatrate für Leute, wie sich einrichten. Die lässt dann nur Zugriffe auf einwandfreie Frauenschutzräume zu. 500 MB im Monat sollten dafür reichen. Der Rest der Welt diskutiert dann eben ohne dich. Aber fang bloß nicht an zu flennen, denn so hast du es ja gewollt.

Falls ihr euch fragt, ob dieser Blog hier eine Schutzzone ist? Ja, klar! Für freie Gedanken. Überwiegend meine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.