Openmindnachschlag

Es geht weiter… also die Geschichte mit dem Openmind – Haterspeech und so, ihr wisst schon.

Jetzt hat sich ein Ex Buvo-Mitglied der Piraten zu Wort gemeldet, das sonst immer gerne dabei ist, wenn auf irgendwem oder irgendwas rumgeprügelt werden soll. Sie hat die Betroffene Tweetverfasserin angemailt und sowohl das Anschreiben als auch die Antwort veröffentlicht. Ob sowas veröffentlicht gehört? Meiner Meinung nach nicht, denn das war offensichtlich eine sehr persönliche Antwort, aber schauen wir uns das doch mal an:

Pastebin – Link

Julia schrieb xyz also an. Nett, den Namen auf diese Weise zu anonymisieren. Dumm nur, dass das bei der Antwortmail dann wiederum nicht der Fall war. Das hätte man sehen können. Was aber offensichtlich egal. Darauf hingewiesen wurde auch schon, aber auch das ist eigentlich egal. Man sei ja nicht so fit heute. Schauen wir gehen wir weiter und machen uns ein paar Gedanken dazu …

Frauen werden leider sehr schnell auf diese Art fertig gemacht.

Ach ja? Wieso ist das denn so? Und ist das bei allen Frauen gleich? Und von wem geht denn gerade diese Art aus? Wait… ach ja FRAUEN! FRAUEN tun FRAUEN sowas an.

Generell ist es ja so, dass ich dein Verhalten auf Twitter gegenüber Freundinnen von mir nicht in Ordnung finde

Generell bist du Scheisse, aber jetzt gerade seh ich dich nur als Frau und deshalb naja find ich dich immer noch Scheisse, aber trotzdem tu ich jetzt mal so als wären wir Donnerbuddies.

[…] die Situation, in der du dich gerade befindest.

Die Situation, in der sich die Betroffene befindet? Die könnte relativ schnell behoben werden. Es sind mehrheitlich Freundinnen, die da nach der Betroffenen treten. Wenn ich meine Freundinnen auf jemandem so dermaßen rumtreten sehen würde, dann würde ich versuchen das zu stoppen oder mir ganz genau überlegen, ob ich die noch meine Freundinnen nennen kann.
Der nächste Satz lässt viel Platz für Spekulationen.

Das wünsche ich wirklich keiner Frau.

… aber ich sehe dich nicht als solche, denn du verteidigst ja Männer.
… aber bei dir ist mir das egal.
… aber nur Frauen, bei jedem Mann würde ich frei mitmachen und dabei meinen Spaß haben.

dich aufzuklären über den Wahnsinnigen, den du dir eingefangen hast

Keine Ahnung wen sie meint, aber generell ist es nicht nett jemanden als wahnsinnig zu bezeichnen. Gleiches gilt für schwul oder behindert. Das sind alles keine Worte, um damit den abwertenden Eindruck zu vermitteln, den man über jemanden hat.

Falls du das Bedürfnis empfindest mit mir darüber zu reden (wie gesagt, ich bin da erfahren, leider ….) kannst du dich gerne melden.

Ja, genau! Mit dir redet man doch gerne. Auch über die ganz intimen Dinge dieser Welt. Damit das anschließend in einem Buch oder einem Pastebin landet. Vielen Dank auch. Übrigens auch über den Tweet über den das Pastebin verbreitet wurde. Ja, du bist schon eine ganze Große.

maskuleak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.