Wie man sich einen Friedenspolitiker so vorstellt

Gerade wurde ich auf Twitter darauf aufmerksam gemacht, dass Erdogan letztes Jahr erst einen Friedenspreis bekommen hat. Kurz die NSA ähm Google befragt und tadahhhh

Bochum: Empörung über Toleranz-Preis für Erdogan

Ok, nicht der erwähnte Friedenspreis, aber der Toleranzpreis. Überreicht durch Gerhard Schröder. An den freundlichen Diktator Premierminister der Türkei, der gerade mit äußerster Gewalt gegen die eigene Bevölkerung vorgeht und dabei auch einen Bürgerkrieg in Kauf nimmt. Ein ganz sympatischer Pfosten! Ich hoffe, die Ottilie hat sich wenigstens danach ordentlich die Hände gewaschen.

2 Antworten auf „Wie man sich einen Friedenspolitiker so vorstellt“

    1. Ich weiss. 😉 Ändert ja nicht. Ist aber ähnlich lustig, wie der Friedensnobelpreis an Obama, während der noch Truppen in Afghanistan und Irak hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.