Die Luft wird dünn fürs Internet

Da können sich die Massen im Internet ruhig über Herrn Heveling lustig machen, dass er glaubt, dass das Web 2.0 bald Geschichte sein wird, denn soviel Unrecht hat der Mann da nicht.

STOP Schilder gegen Kinderpornografie, SOPA, PIPA, ACTA und wie die Verfahren zur Unterbindung von Urheberrechtsverstößen alle heißen… Die Luft wird dünner. Schon heute werden weite Teile des Netzverkehrs gescannt und ich wette selbst dieser Blog wird wahrscheinlich durch den ein oder anderen Computer analysiert werden.
Mit jedem neuen Gesetzesentwurf sind wir einer grundlegenden Veränderung des Internets einen Schritt näher. Und wie ja langsam auffällt ist unseren Politikern klar, dass es über die bundespolitische Ebene nicht funktioniert. Hier gibt es doch noch ein paar Menschen mit Gewissen, die das Grundgesetz nicht einfach aushebeln wollen. Deshalb wird dies über die EU Ebene versucht, und zwar mit dem zuvor genannten ACTA.

Über ACTA ist nicht viel bekannt. Nur soviel, dass demnächst schon Satzfragmente zu den urheberrechtlich geschützten Stücken werden und man sich bei der nicht autorisierten Nutzung strafbar macht. Filmzitate wären damit nicht mehr möglich, oder aber eben auch andere Inhalte. Dazu kommt, dass nun das Netz offenbar stärker gescannt werden soll.

Youtube, Google+, Facebook, Wikipedia…. Alles gefährdet. Man muss nicht lange darüber nachdenken, um darauf zu kommen, dass das Verschwinden dieser 4 das Internet nachhaltig verändern würde. Sicherlich würde das Web 2.0 nicht sofort ausfallen, aber vielleicht wäre es doch ein Tod auf Raten.

Stellt sich nur die Frage: Wer will das Internet in Ketten legen? Und wieso spielt unser Staat da mit? Wieso spielen so viele Menschen dabei mit? Das was über ACTA bekannt ist verursacht Sorgenfalten auf der Stirn. Wie schlimm das wirklich ist kann man nur erahnen, wenn man sieht, dass gestandene Politiker, die vom EU Parlament beauftragt sind, ACTA mitzugestalten, alles hinwerfen, weil sie das nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren können.

Am 11.02.2012 ist europaweiter Aktionstag gegen ACTA

Das einzig Gute: Diese Drecks-Apps von Facebook würden reduziert. Keine Welche-Disneyfigur-bist-du-Scheisse mehr. \0/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.