Und da ist die Trafficgrenze auch schon

Was vor wenigen Wochen noch vehement von der Telekom dementiert wurde, ist nun Gewissheit! Ab dem 2.5.2013 beinhalten Neuverträge mit der Telekom eine Drosselung auf 384 KBit / sek. Je nach Tarif ab 75 GB im Monat. Das muss man sich mal reinziehen. Wenn ich dann meinen Rechner neuinstalliere, dann muss ich meine Spielbibliothek neu herunterladen und verbrauche dabei schon mindestens die Hälfte dieses Datenvolumen. Oder ein Spielupdate läuft schief, ist mir erst bei Origin passiert. Dann lade ich das Update von 4-5 GB herunter, die Installation zerschiesst mir das Spiel und ich muss alles, auch das Update erneut herunterladen. Das sind dann aktuell 30 GB für nur ein Spiel, ohne es auch nur gestartet zu haben. Dazu dann noch die Updates, die das Betriebssystem haben will, die auch einige GBs ausmachen. Wer dann noch so doof war das Lovefilm Angebot von Amazon Students anzunehmen wird sich nach nur 4-5 Tagen in den Arsch beißen. Und das alles, ohne auch nur eine Straftat zu begehen.
Dabei habe ich nur einen kleinen Ausschnitt meiner Internetgewohnheiten genannt. Einmal Server sichern? Gut 1GB. 4 Folgen Dailyshow schauen 1,6 GB. Streamingangebote der Sender schauen locker weitere 6-8 GB und das auch nur, weil ich mir einiges, was ich anschauen sollte eben doch nicht reinziehe. Onlineradio, Youtube, Clouddienste…
Und das sind nur die Daten, die ICH aus dem Internet beziehe. Ich bin aber nicht die einzige Userin an diesem Anschluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.