Rechtstaatlichkeit. Schon wieder.

Es ist wieder soweit… mein ‚Lieblingspirat‘ aus Berlin hat sich zu Wort gemeldet. Dieses Mal zur Liste der NRW Bundestagswahlkandidaten. Im Vorfeld haben diverse Berliner Piraten schon versucht die Wahl zu beeinflussen, in dem sie immer wieder auf die Unwählbarkeit eines bestimmten Medienanwalt hingewiesen haben. Auch auf der NRW Mailingliste war das sehr lange ein stark diskutiertes Thema. Alle Erklärungen dazu, warum Udo Vetter auch ‚Nazis‘ verteidigt, sind bei denen nicht durchgedrungen.
Auf der Aufstellungsversammlung am Wochenende nahm diese Diskussion in einer Frage einen traurigen Höhepunkt. Die Frage lautete, ob Udo Vetter auch einen Anders Breivik verteidigen würde. Herr Vetter antwortete wahrheitsgemäß mit Ja. Ein kurzes Raunen. Ich schrieb bereits darüber, aber die Gedanken ließen mich bisher nicht los. Zumal die gestrige Erinnerung durch einen Blogeintrag des @herrurbach wieder einiges aufgewühlt hat.

Ich finde es überheblich und grotesk, dass es offensichtlich eine ausreichende Anzahl an Ignoranten bei den Piraten gibt, die sich als die besseren Menschen fühlen. Die für Bürgerrechte eintreten, aber bitte nicht für Alle. ‚Nazis‘ haben gefälligst in Deutschland keine faire Verhandlung zu bekommen! Datenmanipulation, fehlerhafte Beweissicherung? Dagegen geht man auch mal auf die Straße, aber wenn das auf Rechte zutrifft, dann ist das alles egal.

Und die Frage nach Breivik? Ein ganzes Land hat es verstanden. Eltern, die bei dem Attentat ihre Kinder verloren haben, haben es verstanden. Und sie haben es alles akzeptiert. Wie weit lässt man sich von seinen eigenen Werten abbringen? Was muss ein Mensch tun, damit die Werte einer ganzen Gesellschaft in die Tonne wandern? Die Norweger haben sich dazu entschlossen, dass 77 Menschenleben dafür nicht ausreichen und das ist gut so. Sonst wären wir schnell an dem Punkt angekommen, wo die USA seit dem 11. September 2001 schon sind. Menschen werden ohne Verhandlung mehr als ein Jahrzehnt festgehalten. Überall auf der Welt wird nach Verantwortlichen gesucht. Ganze Länder werden in den Krieg gestürzt. Der wohl Hauptverantwortliche wird in einem fremden Land in einer Nacht- und Nebelaktion ermordet und entsorgt. Das ohne die Verantwortlichen des Landes zu informieren. Ob er wirklich verantwortlich war, wird man nie erfahren.

Wenn das der Preis ist, dann werde ich ihn nicht bezahlen. Ich bin ehrlich gesagt froh, dass es Strafverteidiger gibt. Menschen, die damit klarkommen, wenn ein Mörder freikommt. Ich könnte das wohl nicht, aber es muss Menschen geben, die dafür eintreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.