Was man sich als Politiker so alles erschleichen kann

von mydailyfacepalm @ 2011-06-26 – 12:02:09

Ich komme noch nicht so ganz über die Vorfälle der letzten Wochen hinweg.

Da gibt es in unserem Land also eine Reihe von Leuten, die sich Titel erkaufen oder ercheaten und wenn das dann mal auffliegt wird erstmal bis ins Mark dementiert und schlussendlich, wenn es gar nicht mehr geht, dann wird angeblich reumütig zugegeben, dass da Mist gebaut wurde. Der Titel wird aberkannt und das wars dann im Prinzip. Gut der eine ist seinen Job los, aber die andere krallt sich an ihrem Sessel fest. Schlimmer noch, sie will einen neuen, besseren Sessel. Gut das scheint nun erledigt, aber im Gegensatz zum Normalsterblichen gilt bei denen die Karriere nicht als beendet. Wenn mir oder dir passieren würde, dass man einen Titel aberkennt, dann hat man für gewöhnlich erstmal richtige Probleme. Einem Maurer, dem man den Meistertitel aberkennt und der seine eigene Unternehmung besitzt wird hier schnell mal die Lebensgrundlage entzogen. Entschädigungszahlungen können auf ihn zu kommen. Und bei unseren Politkern? Na da passiert nichts. Diese haben meist über Jahre hinweg höhere Bezüge und Zuschüsse kassiert. Fragt da irgendwer mal nach, ob der Staat, also das Volk das Geld zurückbekommt? Nein. Wo kämen wir denn da hin? Und die gute Koch-Mehrin bezieht immer noch Bezüge. Wie hoch die sind, weiss ich nicht, aber glaubt irgendwer von euch, dass die runterkorrigiert wurden? Irgendwas machen wir doch alle falsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.