Die Zukunft der Kinder!!11!1

Frau Nahles von der SPD möchte nicht, dass Menschen unter 18 Jahren ein Anrecht auf den gesetzlichen Mindestlohn haben, weil

Wir müssen verhindern, dass junge Menschen lieber einen besser bezahlten Aushilfsjob annehmen, statt eine Ausbildung anzufangen.

Jupp, Frau Nahles. Junge Menschen in diesem Land fangen grundsätzlich erst mit 18 ihre Lehre an. *slowclap* Die SPD bastelt also fleißig am Niedriglohnsektor Minderjährige. m(

Favorisieren ist halt auch wie speichern

Der Bundesvorsitzende der Piratenpartei Deutschland hat gerade eröffnet, dass er Tweet favorisiert, weil er sie sich merken will. Damit er weiß wer was Interessantes geschrieben hat. Deshalb hat er auch den Tweet mit den Bomber Harris Titten gefavt, obwohl er die Aktion EEEEECCCHT Scheisse findet.

Ich mach dann mal den Facepalm.

Das ham wa uns verdient

Da kloppen sich die Seiten. Links gegen linksliberal und in der Mitte steht die kleine TJ. Beide Seiten haben irgendwie Recht. Beide Seiten übertreiben es maßlos. Da wird auch schnell mal was Antideutsches rausgehauen, um auch auf jeden Fall den letzten Menschen anzupimmeln, der mit Deutschland mindestens zufrieden ist. Passt schon dachte ich mir. Einer nach dem anderen tritt aus und ich denke mir: Scheisse, das waren echt gute Leute, die sich den Arsch aufgerissen haben. Und das über Jahre hinweg, wo andere sich zurückgelehnten und sich die Eier geschaukelt habe. Da haben die sich 20+ Stunden pro Woche hingesetzt, organisiert, diskutiert, und ja auch entschieden, weil sich die anderen ja nicht aufraffen konnten. Aber heeeeeeyyyy was kümmert einen das denn?

Und während man sich die Trümmer anschaut und sich fragt, was der Scheiss denn soll. Dann kommt ein Freund vorbei und stellt einen als Nazisympatisant hin. *slowclap* Man hat sich ja nicht genug nach RECHTS abgegrenzt. Daraus folgt, dass wer antideutsche Tweets aus Berlin nicht gut findet, der muss schon mindestens das Level Nazisymp. erreicht haben. Ich mag die Tweets gerade nicht wiedergeben. Ich lass Twitter jetzt einfach mal sein.

Und weshalb das alles? Wegen TITTEN.

Keine Pointe.

EDIT: Ich hab das Antideutsche rausgegriffen, weil mich das trifft. Ich identifiziere mich mit diesem Land. Ich mag es. Ich mag die Menschen hier, egal woher sie kommen. Ich finde es ist tolles Land. Mit einer miesen Geschichte, aber wir tragen diese mit. Ich kenne kein anderes Volk, dass sich so sehr mit den Verfehlungen anderer Generationen auseinandersetzt. Ich kenne die Geschichte meiner Familie, weil meine Großeltern sehr darauf geachtet haben, dass ihre Enkelkinder sich mit dem 2. Weltkrieg auseinandersetzen müssen. Es ist pures Glück, dass ich lebe. Vielleicht schreibe ich das demnächst mal auf einer eigenen Seite nieder.

Aaaaber weshalb ich das EDIT hier einfüge: Ja, die ‚andere‘ Seite ist auch bekloppt und dazu fehlt ein Beispiel. Es gibt Drohungen. Regelrechte Hassbotschaften gegen mindestens 2 Personen. Das muss auch nicht sein.

Aber ich habe mittlerweile eingesehen, dass es keinen Sinn macht. Die Leute müssten miteinander reden. Face to face, was nicht passieren wird. Also weitermachen. Segel setzen in Richtung 1%-Partei.

Diskriminanten

Sorry, eine bessere Überschrift ist mir nicht eingefallen. Vielleicht gibt sich das noch, aber jetzt muss erst einmal etwas raus.

Ich habe gerade den Artikel von Jasna Strick aka Faserpiratin über die Notfallverhütung gelesen. Ja, direkt auf der Homepage der Piratenpartei Deutschland und ja ich muss dazu etwas bloggen, denn ich bekomme die Hände nur zum Schreiben vom Gesicht, und das ist immerhin Thema des Blogs.

Also die Gute schreibt über die Beratungen zum Thema „Pille danach“ im Bundestag. Ein wichtiges Thema, denn ich finde, dass einem diese Möglichkeit jederzeit gegeben sein sollte. Leider kann man das Zeug nicht in den Kondomautomaten packen, weil es ja immerhin ein Medikament ist, aber warum man dafür erst zu einem Arzt muss, weiß ich nicht so ganz. Andererseits ist es natürlich im Fall einer Vergewaltigung wichtig, dass man zum Arzt geht und sich behandeln lässt. Einfach Pille rein und fertig ist da meiner Meinung nach nicht das Mittel der Wahl. Aber gut, das muss jede Frau selbst wissen. Ja, ich sage Frau. Das sagt Jasna ihrem Artikel nicht. Die nennt die Betroffenen „Menschen mit Uterus“, was mich tief Luft holen lässt. Lese ich da richtig? Wird da eine Frau tatsächlich auf den biologischen Unterschied reduziert? Das hätte sich mal jemand wagen sollen, der sich nicht als Femininja bezeichnet! Sowas widerliches wie ein Mann, oder noch schlimmer eine Maskulistin. Moralische Werte haben ist ja was feines. Wäre nur schön, wenn man diese auch bei sich selbst einsetzen würde. Bitte. Danke.

Ach und noch was: Erste Hilfe ist das mit der stabilen Seitenlage. Mit der Herzmassage. Dem Beatmen. Knochen stabilisieren. Wunden versorgen. Sehr wichtig und leider immer wieder vergessen oder verwechselt. Dabei kann man damit mehr als die Gesellschaft retten. Damit rettet man Menschen. Mit und ohne Uterus.

Und nun geht mal bitte alle zu euren Omas ins Altersheim und erklärt ihr was es mit der Pille danach auf sich hat.

Wenn es wieder länger dauert…

Die Olympischen Spiele stehen vor der Tür und während der Großteil der Welt sich über Homophobie aufregt, herrscht in Russland der Prototyp eines Homohassers. Homo steht hier tatsächlich für das Wort Mensch, denn ich denke, dass bei Putin nicht bei Schwulen und Lesben Schluss ist. Der hasst noch viel mehr Menschen.

Als die Olympia-Webseite veröffentlicht wurde haben Menschen auf der ganzen Welt sich ins Fäustchen gelacht. „Haha, Regenbogenfarben sind hier nun doch erlaubt.“ Nachdem bei einem anderen Wettkampf eine Sportlerin sich aus Protest die Fingernägel in Regenbogenfarben lackiert hatte, um ein Statement pro Homosexualität gesetzt hatte. Gab es harsche Kritik an der Sportlerin und am olympischen Komitee. Jetzt hat man diese Farben also für das Logo genutzt. Ich bin gespannt, wie dieses Mal Sportler eindeutige Statements pro Homosexualität setzen wollen, wenn die Farben schon zum Equipment gehören? Texte sind nicht erlaubt. Farben sind verbraucht. Ansprachen gibt es nicht. Das wird schon eine Herausforderung.

Wie die Landtagspräsidentin Raucher sieht…

Raucher sind seit einiger Zeit in NRW nicht gern gesehen. Das sieht man auch an der entsprechenden Gesetzgebung. Erst gängelt man die Gastronomen eigene Habitate für Raucher anzulegen. Dann verbietet man das Rauchen in Kneipen ganz. – Also nachdem die Gastronomen investiert haben. Ja, und wie es scheint ist das immer noch nicht ausreichend. Frau Gödecke fühlt nicht nur durch Zigarettenrauch, sondern gleich vom rauchenden Menschen an sich angeekelt. Das jedenfalls gibt ihr Homepageeintrag wider

CarinaGödecke

Komisch? Wie können diese Raucher denn nur so mißtrauisch sein? Die Landtagspräsidentin wird sicherlich alles nur erdenklich Mögliche tun, damit diese Petition zu einem guten (auf die Sichtweise der Gesetzgebenden kommt es da wohl an) Ergebnis führen wird.

Falls sich jemand fragt, warum er diesen ‚Kommentar‘ nicht mehr auf der Seite von Frau Gödecke findet: Er wurde gelöscht. War wohl doch nicht so angebracht. Aber das Internet vergisst ja nicht.

Die aktuelle Parkplatzsituation an der RUB

Die U35 fährt im Minimaltakt, Metropol Radruhr hat einige Fahrräder auf dem Campus verteilt und die Busse kurven sich nen heißen Reifen. Mehr Studis als je zuvor tummeln sich im Hörsaal und ich fürchte dort schaut die Situation nicht anders aus, als bei den Parkplätzen. Aber seht selbst

ParkplatzsituationRUB2014

Balls of Steel

Ich habe mir letztens einen Döner gegönnt und dabei diese Bonuskarte bekommen:

wpid-wp-1391604417229.jpg

Also nicht falsch verstehen. Das Essen war gut. Aber der Werbespruch ist schon ne Ansage!